Schlagwort: Rabenmutter

Eine Zugfahrt die ist lustig… oder: auch Eltern können Kackbratzen sein

Über Weihnachten waren wir, wie in jedem Jahr zum kleinen Erholungsurlaub bei meiner Mutter in München. Leider ist die kleine Maus nicht ganz so eine begeisterte Autofahrerin, wie mein Mann, also haben wir uns dazu entschlossen, diesmal mit der Bahn zu fahren. Und da mich nichts mehr stresst, als der Gedanke, dass die Maus andere Menschen nerven könnte, haben wir unsere Sitzplätze im Kleinkindabteil reserviert.

(mehr …)

Neulich im Wartezimmer… Rücksichtslosigkeit und Ignoranz als neue Werte?

Heute stand bei der Kinderärztin die U7 der Maus an. Und ich kann endlich einmal voller Stolz behaupten, dass meine Tochter mich nicht blamiert und wunderbar toll erzogen ist.
Ist zwar schön auch mal so von ihr zu denken, wo ich mich ja häufig über ihre Wutanfälle ärgere, die mir auch nach Monaten immer noch unglaublich peinlich sind, aber den Vergleich, den ich hatte, der war einfach grauenhaft…
Zwei richtig nervende und vor allem laute Kackbratzen und zwei völlig desinteressierte Mütter im Wartezimmer der Kinderarztpraxis.

(mehr …)

Wochenendeinkauf – Dramen im Supermarkt

Es ist wieder so weit… Ich bin extrem genervt und angepisst von einer Fremden, die sich mal wieder nicht zurückhalten konnte…

Die ganze Sache ist am Freitag nach einem stressigen Arbeitstag oder sagen wir besser nach einer stressigen Arbeitswoche passiert. Denn da steht immer meine Lieblingsaktivität an: Der Wochenendeinkauf!
Der aufmerksame Twitter-Follower weiß ja mittlerweile, dass ich nichts mehr hasse als mit der ganzen Familie einkaufen zu gehen, da wir in der Regel innerhalb von 30 Sekunden schon der Mittelpunkt eines jeden Supermarktes sind.

(mehr …)

Aller Anfang ist schwer… #regrettingmotherhood

Eigentlich hatte ich nicht vor einen Artikel zum Thema #regrettingmotherhood zu schreiben, möchte jetzt aber doch auch gerne das ein oder andere Wort dazu loswerden.

Beim ersten Durchlesen des SZ-Artikels war ich etwas schockiert darüber, dass man seine Mutterschaft bereuen kann, doch je mehr darüber diskutiert wurde, desto mehr habe ich darüber nachgedacht. Und je mehr ich nachdachte, desto klarer wurde mir, dass ich es schon mehr als ein oder zwei male bereut habe jemals Mutter geworden zu sein.

(mehr …)

Neue Erkenntnisse oder auch Superhelden können Glucken sein

Da heute so ein unglaublich tolles Wetter war, haben wir den Tag genutzt und haben uns aufgemacht zum ersten Frühlingsspaziergang in diesem Jahr.
Neu ist, dass die Maus jetzt selbst läuft und wir die Bauchtrage einfach mal zu Hause lassen konnten. Unglaublich, was das für ein „befreiendes“ Gefühl ist…
Auch die Maus war begeistert darüber, was es da draußen alles so schönes zu entdecken gibt, jetzt, wo alles nicht mehr so kalt und nass ist…

(mehr …)

Elternkonkurrenzkampf ist doch zum Kotzen

Das Thema Kinderbetreuung bzw. Fremdbetreuung ist immer mal wieder Thema in verschiedenen Elternforen. Im speziellen geht es um Kleinkinder unter drei Jahren und (Vollzeit-) arbeitende Mütter.

Mütter, die schon nach einem halben Jahr oder einem Jahr wieder arbeiten gehen, müssen sich so häufig als Rabenmütter, oder noch besser, als karrieregeil bezeichnen lassen.
Da könnte ich kotzen.

(mehr …)

Rabenmutter und Spaß dabei

Die meisten Mütter werden das kennen. Man hat den positiven Schwangerschaftstest in der Hand, ist überglücklich und malt sich schon jetzt aus, wie toll das Leben mit Baby sein wird.
Da man ja eine wunderbare und perfekte Mutter sein möchte, wird im nächsten Schritt schon alles, was auch nur annähernd schlecht und ungesund sein könnte verbannt. Plötzlich macht man sich über ungiftige Wandfarben Gedanken und putzt nur noch mit ungiftigen Bio-Orangen-Putzmitteln, die natürlich nicht zum Sprühen sein dürfen. Man könnte es ja einatmen.

(mehr …)

Rabenmutter – Outing

So, jetzt ist es offiziell. Ich muss mich jetzt einfach mal als kleine Rabenmutter outen.

Die kleine Maus ist zurzeit erkältet, was bedeutet, dass sie noch anhänglicher ist als sie es ohnehin schon ist. Kurz gesagt, sie nervt im Moment echt kolossal…

Zum Beispiel kann ich mich in meiner Wohnung nicht mehr bewegen, da mir ständig jemand am Hosenbein hängt. Hat schon mal jemand versucht aufs Klo zu gehen, während einem ein Baby am Bein hängt und unbedingt hochgenommen werden möchte? Wenn ja, bitte um Tipps, wie das funktionieren soll…

(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: