Schlagwort: Leben

Freundschaften im Wandel der Zeit

Veränderungen gehören zum Leben, wie das herabfallende Laub im Herbst…
Das Leben besteht sozusagen aus Veränderungen. Nichts bleibt ewig gleich.
Wir kommen auf die Welt, werden erwachsen, lernen, machen Erfahrungen und probieren verschiedene Dinge aus. All das prägt uns und verursacht verschiedene Veränderungen in unserem Leben.

Und so, wie sich das Leben verändert, verändern sich auch die Menschen, die einen im Leben begegnen. Freundschaften entstehen, gehen kaputt, festigen sich oder schlafen einfach ein.

(mehr …)

Aller Anfang ist schwer… #regrettingmotherhood

Eigentlich hatte ich nicht vor einen Artikel zum Thema #regrettingmotherhood zu schreiben, möchte jetzt aber doch auch gerne das ein oder andere Wort dazu loswerden.

Beim ersten Durchlesen des SZ-Artikels war ich etwas schockiert darüber, dass man seine Mutterschaft bereuen kann, doch je mehr darüber diskutiert wurde, desto mehr habe ich darüber nachgedacht. Und je mehr ich nachdachte, desto klarer wurde mir, dass ich es schon mehr als ein oder zwei male bereut habe jemals Mutter geworden zu sein.

(mehr …)

Rabenmutter und Spaß dabei

Die meisten Mütter werden das kennen. Man hat den positiven Schwangerschaftstest in der Hand, ist überglücklich und malt sich schon jetzt aus, wie toll das Leben mit Baby sein wird.
Da man ja eine wunderbare und perfekte Mutter sein möchte, wird im nächsten Schritt schon alles, was auch nur annähernd schlecht und ungesund sein könnte verbannt. Plötzlich macht man sich über ungiftige Wandfarben Gedanken und putzt nur noch mit ungiftigen Bio-Orangen-Putzmitteln, die natürlich nicht zum Sprühen sein dürfen. Man könnte es ja einatmen.

(mehr …)

Muss ich mir denn alles gefallen lassen…?

Wie ich ja vor einigen Tagen erwähnt habe, ist meine Elternzeit vorbei und ich muss/darf wieder arbeiten. Vor der Geburt der Maus war ich in zwei Wohneinrichtungen in der Behindertenhilfe als Heilerziehungspflegerin im Wechselschichtdienst unterwegs.
Da die Wechselschichten mit so einem kleinen Mäuschen aber eher suboptimal sind, habe ich mich entschieden in einer der beiden Einrichtungen zu kündigen, um mir zusätzlich eine schöne Teilzeitstelle mit einem Stundenumfang von 20 Stunden pro Woche, in einer Kita zu suchen.

(mehr …)

Rabenmutter – Outing

So, jetzt ist es offiziell. Ich muss mich jetzt einfach mal als kleine Rabenmutter outen.

Die kleine Maus ist zurzeit erkältet, was bedeutet, dass sie noch anhänglicher ist als sie es ohnehin schon ist. Kurz gesagt, sie nervt im Moment echt kolossal…

Zum Beispiel kann ich mich in meiner Wohnung nicht mehr bewegen, da mir ständig jemand am Hosenbein hängt. Hat schon mal jemand versucht aufs Klo zu gehen, während einem ein Baby am Bein hängt und unbedingt hochgenommen werden möchte? Wenn ja, bitte um Tipps, wie das funktionieren soll…

(mehr …)

Von Übermüttern und Rabenmüttern…

Los geht es mit einem Aufreger. Dieses Thema brennt mir sozusagen seit 11 Monaten auf der Seele.

Der Drang von jedem, sich immer und ständig in die Erziehung bzw. dem Umgang mit der Maus, einzumischen.
Es geht los bei den Eltern und Großeltern, die uns ja eher streng erzogen haben. Aus dieser Ecke kennt wahrscheinlich jeder Sätze wie „Du verwöhnst sie zu sehr“ oder „Mach dir mal keine Sorgen, schreien stärkt die Lunge“. (mehr …)

%d Bloggern gefällt das: