Schlagwort: das 1.Jahr

Aller Anfang ist schwer… #regrettingmotherhood

Eigentlich hatte ich nicht vor einen Artikel zum Thema #regrettingmotherhood zu schreiben, möchte jetzt aber doch auch gerne das ein oder andere Wort dazu loswerden.

Beim ersten Durchlesen des SZ-Artikels war ich etwas schockiert darüber, dass man seine Mutterschaft bereuen kann, doch je mehr darüber diskutiert wurde, desto mehr habe ich darüber nachgedacht. Und je mehr ich nachdachte, desto klarer wurde mir, dass ich es schon mehr als ein oder zwei male bereut habe jemals Mutter geworden zu sein.

(mehr …)

Es schreit und schreit und schreit…

Die Geburt der kleinen Maus ist heute fast 1,5 Jahre her. Denke ich an die Geburt und die ersten Wochen und Monate zurück, scheint mir mittlerweile alles so „unwirklich“, fast wie ein Traum. Als ob mein Gehirn einfach alles, was ich bisher immer als „Horrorerlebnis“ bezeichnet habe, mir weniger schlimm erscheinen lässt.
Im Prinzip eine sehr gute Funktion, denn wir hatten einen sehr schweren Start.

(mehr …)

Was braucht man wirklich mit Baby…?

Unglaublich, aber wahr. Ich bin am Montag gutgelaunt zur Arbeit gegangen und nach zwei Stunden wieder krank nach Hause. Heute geht es mir zwar schon etwas besser, aber ich muss wegen Infektionsgefahr diese Woche noch zu Hause bleiben. Es ist echt zum Mäuse melken…
Da mir aber krankheitsbedingt etwas langweilig ist, habe ich mich mal endlich ans Babyzeugs ausmisten, sortieren und verstauen gemacht.
Ich habe festgestellt, dass wir damals viel zu viele Sachen gekauft haben. Deshalb habe ich mal eine kleine Liste erstellt, für Dinge, die ich nötig fand im ersten Jahr. Vielleicht hilft sie ja dem ein oder anderen.

(mehr …)

Rabenmutter und Spaß dabei

Die meisten Mütter werden das kennen. Man hat den positiven Schwangerschaftstest in der Hand, ist überglücklich und malt sich schon jetzt aus, wie toll das Leben mit Baby sein wird.
Da man ja eine wunderbare und perfekte Mutter sein möchte, wird im nächsten Schritt schon alles, was auch nur annähernd schlecht und ungesund sein könnte verbannt. Plötzlich macht man sich über ungiftige Wandfarben Gedanken und putzt nur noch mit ungiftigen Bio-Orangen-Putzmitteln, die natürlich nicht zum Sprühen sein dürfen. Man könnte es ja einatmen.

(mehr …)

Wie die Zeit vergeht…

Ich verfolge jetzt seit fast genau 40 Wochen den Blog von Schokolane, auf dem sie über das Leben mit Kind und über ihre momentane Schwangerschaft, die mittlerweile aufs Ende zugeht, schreibt.

Mittlerweile ist es bei mir fast genau ein Jahr her. Witzigerweise war mein ET, wie auch bei Schokolane, der 30.09.2013.

Bei mir war sozusagen heute Nacht vor einem Jahr, die Nacht in der es mit einem Blasensprung losging.

(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: