Hach, ich freu mich immer wieder darüber…
Diesmal sind mir an einem Tag gleich zwei Nominierungen für den Liebster Award ins Haus geflattert. Und da ich es eigentlich immer ganz spannend finde, Neues über andere Blogger zu erfahren, mache ich wieder mit.

Die Regeln für den Liebster-Award lauten wie folgt:
1. Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in deinem Artikel.
2. Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
3. Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award, die bisher weniger als 1000 Follower haben.
4. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
5. Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award-Blog-Artikel.
6. Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

Der erste kam von Teilzeitmutter. Danke dafür!

liebster-award

1. Was findest Du am Muttersein am Anstrengendsten?
Hui…gleich eine ganz schön persönliche Frage…
Wenn ich mal schlechte Laune habe, ich von der Maus gerade genervt bin oder ich einfach mal meine Ruhe haben möchte, ist es manchmal anstrengend dies nicht an ihr „auszulassen“. Denn eigentlich hat die Maus an den Gründen meistens keine Schuld und „Lass mich mal 5 Minuten in Ruhe“ kann sie leider auch noch nicht verstehen.

2. Was liebst du an deinem Kind am meisten?
Einfach alles… sie ist zielstrebig, ehrgeizig, willensstark und clever. Sie weiß, wie man alle anderen um den kleinen Finger wickelt und sie zeigt uns jeden Tag, dass wir in den letzten 16 Monaten, trotz vieler Zweifel, alles richtig gemacht haben.

3. Warst du schon einmal so richtig wütend auf Dein Kind? Wie war das?
Die Maus hatte vor einiger Zeit eine Phase, in der sie alles nur noch mit dem Papa machen wollte. Ich durfte sie weder ansprechen, noch trösten, noch hochnehmen.
In dieser Situation hatte ich einige Emotionen in mir versammelt… Wut, Trauer, Überforderung…

4. Was nervt dich an anderen Müttern am meisten?
Konkurrenzkampf. Jeder meint alles besser zu machen. Ratschläge sind nicht immer angebracht und werden aber trotzdem gern gegeben. Und das Schlimmste daran ist, dass ich bevor die Maus auf der Welt war, munter mit-geratschlagt habe…

5. Was würdest du beim nächsten Kind anders machen bzw. hast es schon gemacht?
Ich würde vor allem nicht mehr so naiv in das Abenteuer Mama-sein stolpern. Aber ob das, was bei der Maus richtig war auch beim zukünftigen Geschwisterchen richtig ist, weiß ich jetzt leider noch nicht.

6. Hast du deine Schwangerschaft genossen?
Nein. Schwanger sein war furchtbar für mich. Mir war die ersten 4 Monate ganztägig übel. 2 Wochen später haben die Ischias-Schmerzen angefangen. Trotzdem habe ich tapfer bis zum Beginn des Mutterschutzes Vollzeit in der Pflege gearbeitet und bin im Mutterschutz sogar noch umgezogen. War alles ziemlich viel… Ich mochte auch nicht, dass meine Mitmenschen ständige Glücklichkeit erwartet haben…

7. Was ist dein Lieblingsbuch?
Ich liebe seit meiner Jugend das Buch „MOMO“ von Michael Ende. Außerdem liebe ich die „Hartmut und Ich“-Reihe von Oliver Uschmann. Habe alle Teile bisher schon mindestens fünfmal gelesen und könnte mich trotzdem noch jedes Mal darüber totlachen.

8. Dein ideales Reiseziel für Urlaub mit Kindern?
Ich bin mit der Maus noch nicht verreist, habe dazu deswegen echt keine Ahnung. Aber ich denke, es wäre schön, wenn noch andere Kinder vorhanden wären.

9. Was isst dein Kind am liebsten?
Das ändert sich immer mal wieder. Aber wenn sie sich auf ein Lebensmittel fixiert hat, dann isst sie auch nur noch das. Zum Glück legt sie nur die Abendessen immer so fest.
Vor zwei Monaten hat sie abends nichts gegessen außer Haferschleim mit Milch und Fruchtsaft. Jetzt im Moment isst sie abends nichts außer ihrer Nudelsuppe. Jedes andere Gericht, wird von ihr gnadenlos angeschrien.

10. Was isst du am liebsten?
Sagen wir es so… Ich esse gerne…!

11. Gönnst du dir mal Tage, Wochenenden ohne Kinder und wenn ja, wie setzt du diese um?
Jeden Donnerstag ist bei uns Oma-Tag. Da holt Oma sie von der Tagesmutter ab und betreut sie bis 18 Uhr. Wir nutzen die Zeit meistens für Besorgungen und Erledigungen.
Ansonsten gehe ich abends gelegentlich mal weg…
Ein ganzes Wochenende traue ich mich noch nicht. Da sträubt sich die Glucke in mir…
Der zweite Award kam von Nadine vom Blog Zwischen Windeln und Wahnsinn. Dir dafür auch ein großes Danke!

liebsteraward

1. Wie und wann kam Euch die Idee zu Eurem Blog?
Ich hatte im ersten Jahr mit der Maus extrem viel zu tun und musste vieles über die Realität mit einem Baby lernen, denn die Maus war ein Schreibaby. Im Internet konnte man zwar viel zu diesem Thema lesen, aber trotz der sachlichen Informationen zum Thema ging es mir nicht besser. Mir haben echte Erfahrungsberichte gefehlt. Dadurch bin ich auf meinen Blog gekommen.

2. Seid Ihr immer diszipliniert dabei, oder gab es auch schon mal einen “Schreib- Durchhänger”?
Meistens bin ich schon diszipliniert, da mir das Bloggen eigentlich viel Spaß macht. Aber klar gibt es auch Zeiten, in denen es mir nicht gut geht, ich gestresst bin, mir die Zeit oder einfach auch mal die zündende Idee fehlt.

3. Wohin würdet Ihr gerne einmal verreisen und warum?
Ich bin ja wegen meiner Flugangst eher ein Reisemuffel. Bisher hat mir aber Barcelona sehr gut gefallen. Da möchte ich auf alle Fälle wieder hin.
Den Flug habe ich damals aus einer „Guinness-Laune“ heraus gebucht. Da diese sehr sehr selten geworden sind, kann das aber noch dauern.

4. Welchen Wunsch würdet Ihr Euch gerne einmal erfüllen – egal wie verrückt er sein mag?
Ich wünsche mir, dass ich irgendwann einmal genug Mut habe mich als Tagesmutter selbstständig zu machen. Am liebsten würde ich aber meinen eigenen inklusiven Kindergarten leiten.

5. Was wolltet Ihr als Kind werden (und welchen Beruf habt Ihr letztendlich gewählt)?
Als Kind wollte ich immer Tierärztin werden. Geworden bin ich dann Heilerziehungspflegerin. Viele Jahre in der Behindertenhilfe und mittlerweile im Kindergarten.

6. Was war der schönste Moment mit Eurem Kind/Euren Kindern?
Es gibt keinen schönsten Moment, sondern so viele, dass ich gar nicht wüsste, welchen ich wählen soll. Rückblickend war also der Moment, an dem ich erfahren habe, dass ich Mama werde der Schönste.

7. Bist Du ein Träumer, oder eher realistisch?
Ich bin ein absoluter Realist.

8. Bist Du verheiratet? Wenn ja, wie romantisch war Euer Heiratsantrag?
Ich bin seit Juli 2012 mit meinem Superhelden verheiratet. Bei uns gab es keinen Antrag. Wir haben einfach nur entschieden, dass wir nach 3 Jahren zusammenleben auch heiraten könnten. Am nächsten Tag haben wir einen Termin auf dem Standesamt gemacht.
Ich bin eben kein Fan von romantischem Kitsch, den es sonst nur in kitschigen Hollywood Filmen gibt.

9. Welche Ziele hast Du für die nächsten 10-15 Jahre?
Ein Haus oder eine Wohnung kaufen und noch ein- oder zweimal Mama werden.

10. Was kannst Du überhaupt nicht leiden?
Ignoranz, Dummheit und Besserwisser. Und noch eine Menge anderer Dinge, die ich aber nicht alle Aufzählen kann.

11. Was ist das Schlimmste und/oder Lustigste, was Deine Kinder bisher angestellt haben?
Bisher sind die schlimmsten Momente die regelmäßigen Wutausbrüche im Supermarkt.
Das Lustigste sind die seltsamen Essgewohnheiten, die sie gelegentlich entwickelt. (siehe 1. Fragenblock Punkt 9)

Ich nominiere, wie auch die letzten Male, keine weiteren Blogs. Aber ich werde demnächst auch eine Blogroll erstellen. Hier stehen dann alle Blogs, die meiner Meinung nach, absolut lesenswert sind…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.