Ja, Prioritäten setzen ist so eine Sache, die ich eigentlich gar nicht tun will aber muss. Wie ihr wohl unschwer erkannt habt, habe ich den Blog in den letzten Monaten ziemlich schleifen lassen.
Das liegt aber keinesfalls daran, dass ich den Spaß daran verloren habe oder so etwas. Es liegt viel mehr daran, dass mein Tag im Moment einfach mehr als 24 Stunden haben müsste, um alles zu schaffen, denn ich habe mich vor drei Monaten zum Fernabi angemeldet, was derzeit meine komplette Freizeit, die ja als vollzeitarbeitende Mutter ohnehin schon rar ist, frisst.

Nichts desto trotz möchte ich natürlich weiter bloggen, werde das nur viel seltener tun als bisher.

Auf jeden Fall ist viel passiert in den letzten Monaten, was auch noch unbedingt verbloggt werden will. Ich hoffe, ich werde das zeitnah hinbekommen….

 

2 Comments on Prioritäten setzen…

    • Vielen Dank… Ich hoffe ich halte durch. Bisher schlage ich mich ganz gut und an meinem Notendurchschnitt habe ich bisher auch nichts zu meckern.

      Liebe Grüße
      Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.