Alles inklusiv, oder was?

Wie ihr ja mittlerweile wisst, habe ich eine neue Arbeitsstelle in einer Kita gefunden. Seit dem 1.1.15 bin ich mittlerweile dort beschäftigt.
Die Kita liegt in einem sogenannten „sozialen Brennpunkt“ und ich bin als Heilerziehungspflegerin hauptsächlich für die I-Kinder zuständig.
Es ist also nicht immer ganz einfach und manchmal ganz schön nervenaufreibend.
Im Moment haben wir offiziell drei I-Kinder in der Gruppe. Ein I-Kind hat eine Entwicklungsverzögerung, das zweite I-Kind hat eine Sprachentwicklungsverzögerung ist aber ansonsten ein ganz lieber Junge und das dritte I-Kind hat sonderpädagogischen Förderbedarf im sozial-emotionalen Bereich. Früher nannte man es „verhaltensgestört“ oder „schwer erziehbar“.

(mehr …)

Nähanleitung für ein Kopfkissenbezug mit Hotelverschluss

Da ich in den letzten Tagen endlich wieder ein wenig mehr Zeit hatte, konnte ich mich endlich mal wieder an die Nähmaschine setzen. Deswegen gibt es heute mal wieder eine kleine Nähanleitung.

Die Maus schläft neuerdings nur noch mit Kissen und da ich den „IKEA-Chic“ nicht ganz so gerne hab, habe ich ein schönen Kissenbezug genäht. Ist ganz einfach und geht schnell. Es können sich also auch blutige Anfänger daran versuchen.

(mehr …)

Ein neuer Anfang…

Wie schon hier erwähnt, habe ich eine neue Arbeit.
Die letzten 10 Jahre habe ich ausschließlich in der Behindertenhilfe mit Erwachsenen Menschen gearbeitet. Meist mit dem Schwerpunkt „psychische Erkrankungen“ Ich habe diese Arbeit in den letzten Jahren eigentlich immer sehr gerne gemacht. Aber gerade in den ersten Wochen nach der Elternzeit wurde meine Unzufriendenheit in Bezug auf meinen Job immer größer. Ich hatte mit einem sehr kleinen Stundenvertrag haufenweise Bezugsklienten, die eben alle ihre kleinen und großen Problemchen haben, die bearbeitet werden wollen. Dazu kam der Wechselschichtdienst und Überstunden en masse.Damit ich mit meinem kleinen Stundenvertrag über die Runden komme, habe ich auch noch eine Stelle in der Zeitarbeit angenommen. Dort hatte ich zwar keine Bezugsklienten aber auch Wechselschichtdienst und ständig wechselnde Einrichtungen.

(mehr …)

Kleine Auszeit…

Wie ihr wohl unschwer bemerken konntet, habe ich mir die letzten Wochen eine kleine Auszeit genommen, denn es war hier viel los und es haben sich ein paar Dinge verändert. Außerdem bin ich mittlerweile seit zwei Monaten immer wieder krank. Es war also sozusagen nötig…

Die größte Veränderung, die sich zufälligerweise ergeben hat, ist eine neue Arbeitsstelle. Und mit zufälligerweise meine ich auch zufälligerweise.

(mehr …)

selbst gebasteltes Malbuch

Wie in jedem Jahr, trifft sich zu Weihanchten meine ganze Familie bei meiner Mutter in München. Mittlerweile sind 2 Kinder dabei. Wir brauchen also eine Beschäftigung. Für die Maus mit ihren 14 Monaten ist es leicht. Man nehme einfach alles, was der Haushalt hergibt und Lärm machen kann.
Für meinen fast 4-jährigen Neffen ist es nicht ganz so einfach. Daher habe ich ihm noch schnell ein kleines Malbuch gebastelt, das sogar zum Thema Weihnachten passt.

Die Anleitung dafür möchte ich euch natürlich auf keinen Fall vorenthalten:

(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: