Mein Blog, Dein Blog, Unsere Blogosphäre – eine Blogparade #bloggerhausen

Jessi von Terrorpüppi hat aus ihrer letzten Liebster-Award Nominierung eine Blogparade gemacht. Es geht darum sich mit dem eigenen Blog und der Blogosphäre auseinanderzusetzen.

Da es meinen Blog erst seit September letzten Jahres, also genauer gesagt sieben Monate, gibt, ist es längst überfällig mich endlich einmal mit mir als Bloggerin, meinen Vorstellungen und #Bloggerhausen zu beschäftigen. Nutzen wir also einfach einmal die Gelegenheit und machen mit 😉

(mehr …)

Ausflugs- und Freizeitziele für die ganz Kleinen (in Hamburg) – Teil 1

In den letzten Monaten habe ich mich ziemlich darüber geärgert, dass es hier in Hamburg kaum Freizeitangebote für die ganz kleinen (1-3 Jahre) gibt. Gerade in den kalten Monaten, in denen kaum einer Lust hat wirklich raus zu gehen, gibt es kaum etwas.
Jetzt wo es endlich warm wird und wir wieder viel raus an die frische Luft können, möchte ich mit der Maus verschiedene Ausflugs- und Freizeitziele ausprobieren und darüber in unregelmäßigen Abständen berichten.

(mehr …)

Aller Anfang ist schwer… #regrettingmotherhood

Eigentlich hatte ich nicht vor einen Artikel zum Thema #regrettingmotherhood zu schreiben, möchte jetzt aber doch auch gerne das ein oder andere Wort dazu loswerden.

Beim ersten Durchlesen des SZ-Artikels war ich etwas schockiert darüber, dass man seine Mutterschaft bereuen kann, doch je mehr darüber diskutiert wurde, desto mehr habe ich darüber nachgedacht. Und je mehr ich nachdachte, desto klarer wurde mir, dass ich es schon mehr als ein oder zwei male bereut habe jemals Mutter geworden zu sein.

(mehr …)

Die Tragödie der Patchwork-Familie oder wie viel Oma darf die Stief-Schwieger-Mutter sein

Mama werden ist schwer… sehr schwer. Man muss sich mit der Realität auseinandersetzen, die so vollkommen anders ist, als der Wunschgedanke in der Schwangerschaft. Ihr wisst schon, der Wunschtraum mit dem tollen Baby, das nur schläft, isst, pupst und kackt.
Und als ob das nicht schon genug ist, muss man sich noch mit nervenden Mitmenschen ärgern, die ganz plötzlich das dringende Bedürfnis verspüren ihre eigene Erfahrung weiterzugeben und sich überall einzumischen.

(mehr …)

Mission giftfreie Terrassenbepflanzung – Teil 1

Jetzt, wo es endlich Frühling wird, hatte ich endlich mal wieder Lust unsere Terrasse herzurichten. Außer einen kleineren Putz- und Fegeaktion stand natürlich noch eine schöne Frühlingsbepflanzung an.
Da die Maus ja in einem Alter ist, in dem sie gerne mal Sachen in den Mund nimmt und auch alles anfassen möchte, war es mir wichtig, die Terrasse giftfrei zu bepflanzen.
Also kurz recherchiert, dann ins Gartencenter gefahren und eingepflanzt.

Das Ergebnis möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten…

(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: