Und weils so schön war, gleich nochmal. Diesmal ist es der One lovely Blog Award. Ich wurde gleich zweimal nominiert von der Stilmom Nadine und von der lieben Christine von Villa-Schaukelpferd.

Bevor ich aber loslege, gibts erstmal die Regeln:

  1. Verlinke die Person, die Dich nominiert hat
  2. Blogge die Regeln und zeige den Award
  3. Veröffentliche 7 Fakten über Dich
  4. Nominiere 15 Blogger und teile ihnen die Nominierung mit

lovely blog lovely blog 2
So jetzt zu den 7 -hoffentlich interessanten und eventuell auch schockierenden- Fakten über meine Wenigkeit:

  1. Ich liebe menschliche „Abgründe“. Deswegen fahre ich, wenn ich am Wochenende einen Frühdienst habe immer mit der Bahn anstatt dem Bus. Torkelnde Partyleichen finde ich immer wieder amüsant. Ich war natürlich niemals eine torkelnde Partyleiche…

  2. Ich bin ein schrecklicher Morgenmuffel. Nein viel schlimmer… Ich habe morgens Mordgelüste dem gegenüber, der es wagt mich morgens vor dem ersten Kaffee anzusprechen. Leider kann ich meinen ersten Kaffee erst nach einer Stunde trinken, da er sich sonst nicht mit meinen Schilddrüsenmedikamenten verträgt.

  3. Ich leide an „verbaler Inkontinenz“. Im Kurzen heißt das, dass ich jemand bin, der es einfach nicht schafft einmal sein Maul zu halten. Ich rede grundsätzlich bevor ich denke und muss mich deswegen ständig bei allen entschuldigen.

  4. Ich habe panische Angst vor Wespen und Bienen. Sobald ich eine sehe oder höre, brennen sofort alle Sicherungen durch und ich laufe so schnell, dass es nur noch eine Staubwolke gibt.

  5. Ich bin ein schrecklicher Korinthenkacker und verbessere alles und jeden. Mein Mann sagte vor einigen Jahren immer „als wie“. Das hat mich fast rasend gemacht. Zum Glück hat er sich das nach viel Gemecker meinerseits vor einiger Zeit schon abgewöhnt.

  6. Ich kann mir keine Daten merken. Wenn mich jemand nach meinem Hochzeitstag fragt, muss ich immer in den Ehering schauen. Ist immer etwas peinlich. Der Superheld kann sich Daten nämlich wunderbar merken.

  7. Ich übertreibe gerne. So wird zum Beispiel aus einer kleinen Schnittwunde manchmal ein halb amputierter Finger oder manchmal auch eine fast amputierte Hand.

So, jetzt zu den Blogs, die ich nominieren soll:

15 Blogs… so viele.
Also ich versuche ja nach dem Motto „Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung“ zu leben. Daher arbeite ich gleich an Punkt 7, höre auf zu übertreiben und werde so bescheiden, dass ich nur einen tollen Blog nominiere.
Das ist Anni von Einer schreit immer, weil sie schon längst perfekt ist und es aber noch gar nicht weiß 😉

2 comments on “One lovely Blog Award”

  1. Liebe Daniela,
    vielen Dank fürs Mitmachen, war sehr amüsant! Das mit dem Daten-nicht-merken-können kenne ich auch. Ich kann mein eigenes Alter nur über die Jahreszahl ausrechnen und muss sogar bei den Geburtsdaten meiner Kinder manchmal grübeln…Schön, dass es anderen (Frauen) auch so geht!
    Liebe Grüße
    Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.