Es ist schon seltsam, wie die Zeit rennt. So viele Dinge sind in der letzten Zeit passiert und ich hatte bisher keine Zeit einfach mal inne zu halten und zu genießen.
Vor einigen Monaten konnte ich es kaum erwarten endlich auch der Kleinkinder-Zeit raus zu sein. Endlich durchschlafen -am besten im eigenen Bett-, endlich alleine spielen, endlich raus aus der Babyabteilung und endlich weniger Gemecker, weil sie besser sprechen kann…
Die Liste lässt sich natürlich noch ewig weiterführen, aber das war mir schon mal das Wichtigste.

Inzwischen ist fast alles von meiner Liste erledigt. Einfacher ist das Leben dadurch nicht geworden. Im Gegenteil… Alles passiert so schnell, dass ich mich kaum daran gewöhnen kann.

Plötzlich, von heute auf morgen sagte die Maus: „Ich will heute in meinem Zimmer schlafen und nicht im großen Bett.“ Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie der Supermann und ich gejubelt haben. Endlich wieder ein Bett für uns allein… Haben wir uns zumindest gedacht. Denn zuerst konnten wir beide nicht einschlafen, weil unsere Wühlmaus fehlte, dann haben wir endlich geschlafen und wurden, von der zuerst fehlenden Wühlmaus, geweckt. Mit den Worten „Ich will lieber bei euch schlafen“ hat sie sich dann doch noch zu uns gekuschelt.
So gehen wir also immer noch fast jede Nacht alleine ins Bett und werden um 3 Uhr nachts wieder geweckt… So viel zum Thema Durchschlafen mit 3 Jahren…

Auch das so herbeigesehnte alleine spielen ist irgendwie nicht das Gelbe vom Ei, denn inzwischen spielt die Maus gelegentlich alleine, hinterlässt aber in den 10 Minuten, die maximal drin sind, ein Chaos, wie nach einem Orkan Stärke 12.
Ich räume also inzwischen für 10 Minuten Ruhe eine halbe Stunde auf… Lohnt sich also kaum… Vielleicht sollte ich auf Kisten umstellen und einfach alles in Kisten schmeißen, dann würde ich zumindest weniger aufräumen müssen…

Die Maus ist in den letzten Monaten natürlich nicht nur älter geworden, sondern auch deutlich größer. Um genau zu sein ist sie jetzt sozusagen ein laufender Meter. Das heißt zwei Kleidergrößen in einem halben Jahr. Das Nähen habe ich mittlerweile schon aufgegeben. In Verbindung mit Arbeit und Fernstudium fehlt mir einfach die Zeit dafür.
Dafür dürfen wir jetzt auch endlich außerhalb der Babyabteilung Klamotten kaufen. Was habe ich mich darüber gefreut. Endlich kein rosa Rüschen-Gepuschel mehr…
Der Schock der Realität kam dann im Laden. Das rosa Rüschen-Gepuschel geht nämlich weiter. Und nicht nur das… Mir war nicht bewusst, dass Kinder inzwischen wie Erwachsene im Kleinformat aussehen. Irgendwo zwischen den Kollektionen „le nuttique“ und „extrem unpraktisch“ war mir zum Heulen zumute.
Jetzt heißt es wählen zwischen Miniröcken, Röhrenjeans, Leggings und dünnen Strickhandschuhen. Nicht unbedingt toll für die Wintergarderobe. Aber die Schneehandschuhe im Jungsdesign standen zumindest für die Maus nicht zur Debatte.

Auch das Sprechen klappt inzwischen super. Jeder kann sie verstehen und sie kann endlich sagen, was sie möchte. Nur hat damit das Gemecker nicht nachgelassen. Gebrüllt wird immer noch, wenn man etwas möchte, was man jetzt nicht bekommt. Und das sogar deutlich ausdauernder als früher.
Dazu ist jetzt noch die äußerst wundervolle „Warum-Phase“ gekommen, die mich manchmal an den Rand der Verzweiflung bringen. So sehr ich die Fragerei anfangs niedlich fand, so sehr geht sie mir jetzt auf den Keks. Inzwischen versuche ich gar nicht mehr lange zu antworten und die Antworten „Darum…“ oder „Weil es eben so ist…“ kommen immer öfter…

Es stimmt eben doch. Es wird nicht einfacher, wenn die Kinder größer werden… Nur anders!!! Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf. Irgendwann… Irgendwann wird es einfacher!

Freut ihr euch schon auf die Zeit nach der Kleinkind-Phase? Oder seid ihr schon durch? Wurde es bei euch einfacher oder auch nur anders?

6 Comments on Irgendwann wird es einfacher…

  1. Meine Schnecke wird Ende des Monats 2… auf die Phase, von der Du hier sprichtst, arbeite ich sehnsüchtig hin 😀 Allein schon KOMMUNIZIEREN zu können… und nicht Topfklopfen im Minenfeld, nur um dann doch das Falsche verstanden zu haben…

    Ich glaube, wirklich einfacher wird es wohl nie werden. Aber jedesmal anders…

    Viele Grüße

    • Liebe Alicja,
      wenn ich an die Zeit zurück denke, meckere ich gerade auf hohem Niveau 😉
      Ich wünsche dir, dass es bald „einfacher“ wird.

      Liebe Grüße
      Daniela

  2. Oje, und ich habe mir schon gedacht, dass es tatsächlich einfacher wird…meine Maus wird auch bald zwei. Zumindest ist es jetzt viel einfacher als im ersten Babyjahr, das war ganz schön heftig.

    Liebe Grüße
    Schokomama

    • Liebe Schokomama,
      manchmal scheint es einfach ein aneinanderreihen vieler Phasen zu sein. Zwischendurch gibts aber immer wieder viele schöne Momente. Vielleicht kommt es ja auch einfach ein bisschen drauf an, wie gut man mit den einzelnen Phasen umgehen kann. Von daher kann es ja auch wirklich einfacher werden 🙂

      Liebe Grüße
      Daniela

  3. Oh und wie ich das kenne! Immer wenn jemand zu mir sagt: „Oooh, jetzt ist eure Zweite auch schon so groß…“ kann ich nur entgegnen: „Zum Glück!“ Ich trauere der Babyzeit nicht nach, bei keinem der beiden Kinder. Unsere Große ist gerade 5 geworden und wird phasenweise immernoch jede Nacht wach. Die Kleine ist 2 und entsprechend trotzig. Ich kann es also kaum erwarten, bis noch ein paar Jahre ins Land ziehen! Ich ertappe mich immer wieder dabei, wie ich versuche, mir auszurechnen, in wieviel Jahren es vielleicht mal Zeit zum Durchatmen gäbe. Die Kleine kein Kleinkind mehr, die Große aber noch nicht in der Pubertät. Aber mir ist auch bewusst, dass es diese „entspannte Phase“ vielleicht nie geben wird. Und trotz allem kann ich sagen: Ich bin froh, dass die beiden keine Babys mehr sind. Ein bisschen einfacher ist es (bei uns) schon geworden…
    Wünsche euch alles Gute! 🙂

    • Wünsche euch, dass es doch noch ein wenig einfacher wird bzw. doch noch die ein oder andere entspannte Phase dazukommt bei euch…

      Liebe Grüße
      Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.