Passend zur Jahreszeit sind wir natürlich alle erkältet. Ich bin schon so gut wie durch, aber die Maus und der Superheld fangen jetzt an zu Husten.
Und da ich kein Fan davon bin, bei jedem Zipperlein sofort in die Apotheke zu rennen und gleich eine Pille zu schlucken, gibt´s hier bei Husten immer einen selbstgemachten Honig-Zwiebel-Hustensaft.

Der Hustensaft wirkt so gut, da in Zwiebeln viel Vitamin C und Zink, was das Immunsystem stärkt, steckt. Außerdem wirken Zwiebeln antibakteriell, entzündungshemmend und schleimlösend.
Der Honig wirkt antibiotisch und beruhigt den gereizten Hals.

Und weil ich diesen Hustensaft so grandios finde, gibt´s für euch das Rezept.

Bedenkt aber bitte, dass dieser Saft nicht für Babys unter 12 Monaten geeignet ist, da Honig durch Verunreinigungen Säuglingsbotulismus auslösen kann.

Zutaten:

  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 3 EL Honig (Veganer können statt dem Honig auch einfach Zucker verwenden)
  • 1 sauberes Marmeladen- oder Einmachglas zum Aufbewahren

Zubereitung:

1.) Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden.

SAMSUNG CSC

2.) 3EL Honig mit der gewürfelten Zwiebel in einer Schale vermischen.

SAMSUNG CSC

3.) 4-5 Stunden zugedeckt ziehen lassen.

4.) Nach 4-5 Stunden hat sich Flüssigkeit abgesetzt. Diese kann man jetzt durch ein Haarsieb in das saubere Glas füllen.

SAMSUNG CSC

5.) Das Glas verschließen und ab damit in den Kühlschrank.

SAMSUNG CSC

Man kann von dem Saft ca. alle 2 Stunden 1-2 Teelöffel nehmen bzw. geben.
Durch die Zwiebel riecht es echt übel, aber lasst euch davon nicht abschrecken. Durch den Honig schmeckt man die Zwiebel so gut wie gar nicht raus.

Nach 2 Tagen sollte man einen neuen Hustensaft aufsetzen und den alten entsorgen.

Denkt auch, gerade bei Kindern, an eine gründliche Zahnpflege. Honig ist zwar ein Naturprodukt, enthält aber trotzdem sehr viel Zucker.

Gute Besserung….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.