Wie ihr bestimmt alle so ganz nebenbei mitbekommen habt, ist am Sonntag in einer Woche Muttertag. Bisher hab ich wenig Erfahrung mit Geschenken oder sonstigen Verwöhnprogrammen an diesem Tag. Nicht, weil ich noch keinen als Mama erlebt habe. Die Maus ist ja schließlich schon 2,5 Jahre alt. Einen habe ich also schon erleben dürfen, der aber vom Supermann und der Maus konsequent ignoriert wurde.

Im letzten Jahr habe ich auch nicht wirklich etwas erwartet, da ich von solchen Tagen, ähnlich wie dem Valentinstag, normalerweise nicht sonderlich viel halte. Als der Tag dann da war, war ich trotzdem ein wenig enttäuscht, dass niemand daran gedacht hat. Schließlich habe ich meiner Mama ja in jedem Jahr zum Muttertag das Frühstück gemacht und ihr ein selbstgemaltes Bild oder etwas Selbstgebasteltes geschenkt.

In diesem Jahr war es bisher etwas anders. Ich habe nicht an den Muttertag gedacht und mir ist auch vollkommen durch die Lappen gegangen, dass wir schon fast Mai haben.
Erinnert hat mich heute daran der Supermann, der heute so ziemlich in die größte „Fettwanne“ gesprungen ist, die es gibt.
Er sagte so ganz nebenbei zu mir, dass doch am nächsten Wochenende Muttertag ist. Auf mein überraschtes „Ja, kann sein… “ kam die wohl unüberlegteste Frage, die man sich vorstellen kann. Er fragte so ganz locker: „Willst du was geschenkt haben?“

Ich habe ihn daraufhin fragend angesehen und ihm geantwortet, dass das ja wohl eine echt unverschämte Frage ist und habe ihm erklärt wieso. Dass ich keine gezwungenen Geschenke möchte, sondern dass ich möchte dass derjenige, der mir etwas schenkt, dies mit Freude macht. Sonst hat ein Geschenk meiner Meinung nach keinen Sinn.
Seine Antwort: „Kann ich verstehen…. Heißt das jetzt, du möchtest eins oder nicht?“

Natürlich habe ich auf diese Frage gar nichts mehr zu diesem Thema geantwortet.

Liebe Männer, bitte fragt eure Frauen/Freundinnen so etwas niemals. Ich bin mir sicher, sie würden sich über eine kleine Aufmerksamkeit, auch unabhängig von Feiertagen, von euch freuen.

Feiert ihr den Muttertag oder ignoriert ihr ihn? Was macht ihr an diesem Tag? Habt ihr auch solche „Trampeltiere“ zu Hause, wie ich? Oder werdet ihr am Muttertag von euren Partnern verwöhnt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.