Kategorie: Allgemein

Mein Statement zum offenen Brief an die Erzieherin von Frau Rella

Liebe Frau Rella und auch alle anderen Eltern,

ich kann euren Ärger und eure Verzweiflung verstehen, da ich nicht nur Heilerziehungspflegerin in einer Kita, sondern auch Mutter bin.

Aber gerade, weil ich Mutter bin, befürworte ich den Streik, denn in Hamburger Kitas kann man heutzutage nicht mehr von Betreuungsqualität sprechen.

(mehr …)

Warum ich ohne Beleghebammen keine weiteren Kinder bekommen möchte…

Wie wahrscheinlich mittlerweile jeder schon mitbekommen hat, wollen die Haftpflichtversicherungen die Versicherung für Hebammen spätestens ab Mitte 2016 einstellen. Da Hebammen aber verpflichtet sind eine Berufshaftpflicht abzuschließen, dürfen sie, sofern nicht etwas passiert, nicht mehr arbeiten.

(mehr …)

Aller Anfang ist schwer… #regrettingmotherhood

Eigentlich hatte ich nicht vor einen Artikel zum Thema #regrettingmotherhood zu schreiben, möchte jetzt aber doch auch gerne das ein oder andere Wort dazu loswerden.

Beim ersten Durchlesen des SZ-Artikels war ich etwas schockiert darüber, dass man seine Mutterschaft bereuen kann, doch je mehr darüber diskutiert wurde, desto mehr habe ich darüber nachgedacht. Und je mehr ich nachdachte, desto klarer wurde mir, dass ich es schon mehr als ein oder zwei male bereut habe jemals Mutter geworden zu sein.

(mehr …)

Die Tragödie der Patchwork-Familie oder wie viel Oma darf die Stief-Schwieger-Mutter sein

Mama werden ist schwer… sehr schwer. Man muss sich mit der Realität auseinandersetzen, die so vollkommen anders ist, als der Wunschgedanke in der Schwangerschaft. Ihr wisst schon, der Wunschtraum mit dem tollen Baby, das nur schläft, isst, pupst und kackt.
Und als ob das nicht schon genug ist, muss man sich noch mit nervenden Mitmenschen ärgern, die ganz plötzlich das dringende Bedürfnis verspüren ihre eigene Erfahrung weiterzugeben und sich überall einzumischen.

(mehr …)

Mission giftfreie Terrassenbepflanzung – Teil 1

Jetzt, wo es endlich Frühling wird, hatte ich endlich mal wieder Lust unsere Terrasse herzurichten. Außer einen kleineren Putz- und Fegeaktion stand natürlich noch eine schöne Frühlingsbepflanzung an.
Da die Maus ja in einem Alter ist, in dem sie gerne mal Sachen in den Mund nimmt und auch alles anfassen möchte, war es mir wichtig, die Terrasse giftfrei zu bepflanzen.
Also kurz recherchiert, dann ins Gartencenter gefahren und eingepflanzt.

Das Ergebnis möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten…

(mehr …)

Neue Erkenntnisse oder auch Superhelden können Glucken sein

Da heute so ein unglaublich tolles Wetter war, haben wir den Tag genutzt und haben uns aufgemacht zum ersten Frühlingsspaziergang in diesem Jahr.
Neu ist, dass die Maus jetzt selbst läuft und wir die Bauchtrage einfach mal zu Hause lassen konnten. Unglaublich, was das für ein „befreiendes“ Gefühl ist…
Auch die Maus war begeistert darüber, was es da draußen alles so schönes zu entdecken gibt, jetzt, wo alles nicht mehr so kalt und nass ist…

(mehr …)

Es schreit und schreit und schreit…

Die Geburt der kleinen Maus ist heute fast 1,5 Jahre her. Denke ich an die Geburt und die ersten Wochen und Monate zurück, scheint mir mittlerweile alles so „unwirklich“, fast wie ein Traum. Als ob mein Gehirn einfach alles, was ich bisher immer als „Horrorerlebnis“ bezeichnet habe, mir weniger schlimm erscheinen lässt.
Im Prinzip eine sehr gute Funktion, denn wir hatten einen sehr schweren Start.

(mehr …)

Trennungsangst… oder die Glucke in mir

Wir haben ein neues Ziel… Besser gesagt, der Superheld hat ein neues Ziel und ich lächle und finde es offiziell auch gut.
Das Ziel ist es, dass die Maus endlich in ihrem Zimmer schläft.
Nach ihrem aktuellen Wachstumsschub laut dem Buch „Oje, ich wachse“ soll es losgehen. Genauer gesagt, in 3 -4 Wochen.
Seit einem Jahr fiebere ich schon auf diesen Tag hin. Wir haben immer gesagt, nach dem letzten Schub, fangen wir an sie auszuquartieren, immer in der Hoffnung, dass sie bis dahin auch durchschläft.

(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: